Hünengräberstraße des Hümmlings

Großsteingräber

Mitten in der sandigen Moränenlandschaft des Hümmlings liegen hier mehrere sehenswerte Großsteingräber beieinander. Für Besucher steht ein Parkplatz an der Landstraße zwischen Groß Berßen und Hüven mit zahlreichen Informationen zur Verfügung. Nahe des Parkplatzes befindet sich das Wappengrab. Das westliche Ende mit seinem prägnanten Deckstein stand für das Wappen des Emslandes Pate - woher es seinen Namen erhielt. Im Wald nördlich der Straße stößt man auf das Königsgrab, eines der bekanntesten Megalithgräber des Emslandes. Umgeben von Heideflächen erhebt es sich aus den Resten des 24 x 12 m dimensionierten Grabhügels. Die Umfassung, Trag- und Decksteine sind im Wesentlichen noch gut erhalten und vermitteln ein anschauliches Bild der ursprünglichen Anlage. Nur knapp 100 m vom Königsgrab entfernt befindet sich ein in den 1950er Jahren rekonstruiertes Großsteingrab. Es gibt eine eindrucksvolle Vorstellung davon ab, wie sich die Megalithgräber der Region vor 5000 Jahren präsentiert haben dürften. Lediglich die Eingangssituation ist aufgrund technischer Schwierigkeiten etwas steiler wiederaufgebaut worden. 1955 fanden sich bei einer Ausgrabung Scherben von ungefähr 330 Tongefäßen der Trichterbecherkultur, 22 Pfeilspitzen aus Feuerstein, weitere Steinwerkzeuge und eine Kupferscheibe.

Weitere Merkmale

Adresse
49777 Groß Berßen
Deutschland
Autor

Emsland Touristik GmbH
Ordeniederung 2
49716 Meppen

Zurück

Quelle:

Emsland Touristik GmbH

eT4®

Zuletzt geändert am 04.08.2017

ID: DDBE4A38AE0BE65A6C2E50006667C6C1

Impressum